Infoabend Wirtschaft

Wie geht es nach dem Schulabschluss weiter? Diese Frage stellt sich ganz aktuell den Schülerinnen und Schülern der neunten und zehnten Klassen der Humboldt-Realschule. Ihnen werden durch die vielfältigen, bereits ab Klassenstufe Fünf beginnenden Berufsorientierungsmaßnahmen an der Schule verschiedene Möglichkeiten geboten, während ihrer Schulzeit ihre Begabungen und Neigungen herauszufinden. Damit wird ihnen die Berufsfindung erheblich erleichtert. Ein ganz besonderes Angebot der jüngst zum wiederholten Mal mit dem Qualitätssiegel für Berufsorientierung ausgezeichneten Schule ist der bereits seit 13 Jahren stattfindende „Informationsabend Wirtschaft“.

 

 

Hierzu wurden von Schulleiterin Judith Bühler und Konrektor Christian Fesler in Zusammenarbeit mit dem Berufsorientierungsteam der Schule 30 Unternehmen und weiterführende Schulen sowie Berufsschulen aus der gesamten Region ins Schulhaus eingeladen. An den verschiedenen Informationsständen konnten sich die Neunt- und Zehntklässler über die vielzähligen Angebote informieren, sich bei der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar einen Überblick über die Ausbildungsberufe verschaffen oder an den Ständen der Unternehmen mit Firmenchefs, Ausbildungsleitern und Auszubildenden ins Gespräch kommen. Hier konnte man nach Praktika- und Ausbildungsplätzen Ausschau halten und ganz gezielt zu den Ausbildungsberufen, die einen persönlich interessieren, Fragen zum erforderlichen Notendurchschnitt, dem Ausbildungsablauf, der Vergütung und den späteren Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten stellen. Dass die Berufsorientierung an der Humboldt-Realschule einen hohen Stellenwert, machte bereits bei der Begrüßung Konrektor Christian Fesler deutlich. Näher auf die Angebote und die Gestaltung des Berufe- und Informationsabends gingen Stefanie Klopatowski und Dr. Georg Kanert von der Fachschaft Berufsorientierung ein. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, Schülern und ihren Eltern die Möglichkeit zu bieten mit den Unternehmen und Schulen in Kontakt zu treten.“ Daher habe man bewusst für dieses Informationsangebot das Abendformat gewählt. Der Abend sei zielführender für die Schüler und die geführten Gespräche hätten mehr Nachhaltigkeit und Ernsthaftigkeit, stellte Dr. Georg Kanert hervor. Dies konnte von Ausbilderseite Birgit Böhli-Tretschock von der Heidelberger Volksbank bestätigen: „Die Schüler sind hier sehr gut auf den Abend vorbereitet. Wir hatten in der ersten Stunde schon viele und sehr interessierte Anfragen von Schülern zu unseren Ausbildungsangeboten.“ Zusammen mit Marvin Weippert informierte sie über die Ausbildungsberufe Bankkaufmann, Finanzassistent und über die dualen Studienmöglichkeiten. Neuntklässler Timo Rothmund war mit seinen Eltern im Schulhaus unterwegs. Der Realschüler zeigte sich sowohl an den Ausbildungsberufen des Mannheimer Unternehmens Caterpillar interessiert, die sowohl Mechatroniker, Industriemechaniker und Industriekaufleute ausbilden, als auch an einer Karriere bei der Bundeswehr. Hier waren Felix Miller und seine Kollegen beste Ansprechpartner um aufzuzeigen, welche beruflichen Möglichkeiten die Bundeswehr bereithält. Der 14-jährige Nik Keller hat schon genaue Berufsvorstellungen. Er ist praktisch veranlagt und „will etwas mit den Händen arbeiten“. Am Stand der ADM Wild Europe GmbH & Co. KG war er genau richtig. Ausbildungsleiterin Andrea Buske stellte mit ihren Kollegen Steffen Holl, Vanessa Jakobi und Philipp Schrader die Ausbildungsberufe vor und bot zum Reinschnuppern in die Bereiche Mechatronik, Fachkraft für Lebensmitteltechnik und Industriekaufmann am Standort Eppelheim ein einwöchiges Schülerpraktikum an. Als Mutter fand Silke Keller den Berufe-Abend in der Realschule Klasse. „Ich finde es hervorragend, dass wir direkt vor Ort mit den Unternehmen persönlich ins Gespräch kommen und uns gezielt über Ausbildungsplätze informieren können. Es ist auch gut, dass hier mit weiterführenden Schulen Alternativen für einen Plan B vertreten sind.“ Die Stadtverwaltung Eppelheim war mit den Erzieherinnen Lena Herold und Sina Gottschalk, sowie Thomas Kern vom Personalamt und Azubi Nico Krüger vertreten. Die Ausbildungsangebote der Stadt richten sich an männliche und weibliche Bewerber und reichen vom Verwaltungsfachangestellten über Erzieher und Kinderpfleger bis hin zum Bachelor of Arts im Fachbereich Öffentliche Wirtschaft.

 

Nächste Termine:

 

08.11.2018

Infoabend Wirtschaft

18 Uhr Aula

 

19.-21.11.2018

EUROKOM-Prüfung Klasse 10

 

5.12.2018

Adventsfeier ab 18 Uhr

 

19.07.2019

Schuljubiläum

Humboldt-Realschule

Maximilian-Kolbe-Weg 3

69214 Eppelheim

Telefon: 06221-763343

Telefax: 06221-768307 

email:

humboldt.realschule@eppelheim.de

Empfehlen Sie uns weiter!