Einsatzmöglichkeiten in allen Fächern und Klassenstufen

Unterricht mit iPads an der Humboldt-Realschule / Schüler und Lehrer von den Einsatzmöglichkeiten begeistert

„Machen wir heute was mit dem iPad?“ Stefan Knobloch weiß, worauf seine Schüler derzeit ganz verrückt sind. Die Frage stellen die Schüler der Klasse 5b immer, wenn der Konrektor zum Mathematikunterricht in die Klasse kommt. Er und sein Kollege Christian Fesler gehören an der Humboldt-Realschule zu den ersten Lehrkräften, die seit kurzem in ihren Klassen und Unterrichtsfächern mit dem iPad arbeiten. 

Nachdem die Stadt auf Anregung von Bürgermeister Dieter Mörlein vor einiger Zeit die beiden Grundschulen mit dem neuen Lernmittel ausgestattet hat, kam nun auf Wunsch auch die Humboldt-Realschule in den Genuss dieser Unterrichtsergänzung. Seitens der Stadt begleitet IT-Experte Ersin Sümer mit großem Fachwissen und kreativen Ideen die Einführung. Die Humboldt-Realschule ist nach Kenntnis von Konrektor Stefan Knobloch die einzige Realschule weit und breit, die mit 70 iPads komplette Klassen ausstatten kann. Sein Kollege Christian Fesler betont: „Wir leisten hier Pionierarbeit.“ Die Einsatzmöglichkeiten des schnell einsetzbaren Tablets finden sich in allen Fächern und Klassenstufen. „Wir entdecken derzeit gerade die Möglichkeiten“, erklärt Stefan Knobloch. Mit dem iPad können Schüler beispielsweise ganz fix eine Internetrecherche durchführen, sich Notizen machen, kreativ arbeiten, ein E-Book oder eine Präsentationen erstellen und Film-, Bild- und Tonaufnahmen mit sofortiger Wiedergabe fertigen. Für weniger schreibfleißige Schüler zeigt sich das neue Unterrichtsutensil in den verschiedenen Fächern hochattraktiv. Denn statt mit Füller oder Kugelschreiber beispielsweise mühsam Rechenaufgaben ins Heft übertragen zu müssen, reicht beim iPad das Bedienen durch Berührung des Bildschirms. In Mathematik können Rechenübungen im individuellen Lerntempo mit sofortiger Rückmeldung und Fehlerangabe erfolgen. Auf die Möglichkeiten von Google-Maps und Google Earth kann im Fächerverbund Erdkunde, Wirtschaftskunde, Gemeinschaftskunde (EWG) zurückgegriffen werden. Im Fach Englisch lassen sich spielend leicht Comics oder in Deutsch Hörspiele gestalten und in Musik können eigene Kompositionen erstellt werden. Eine Bewegungsanalyse kann dank der Filmfunktion im Sportunterricht durchgeführt werden. Nicht nur den Schülern erleichtert der Einsatz des iPads den Unterricht, sondern auch den Lehrkräften, die es als Präsentationsmedium nutzen. „Ich finde es richtig cool mit dem iPad zu arbeiten“, erfährt man von Fünftklässlerin Charlotte. Ihre Sitznachbarin Angelina nimmt lieber das iPad als das Schreibheft zur Hand. Sie weiß auch um dessen Tücken: „Man muss aufpassen, wenn man etwas eingibt“, erklärt sie. Wenn man bei Rechenspielen aus Unachtsamkeit auf die verkehrte Taste kommt, dann wird es als Fehler gewertet und kann nicht mit Tintenkiller oder Radiergummi schnell verbessert werden. Hasan und Argtim sind, was den Einsatz von iPads anbelangt, bereits „alten Hasen“. Die Beiden haben die Theodor-Heuss-Grundschule besucht und dort bereits verantwortungsvoll mit dem neuen Lernmittel gearbeitet. Argtim würde es begrüßen, wenn er noch in weiteren Fächern mit dem iPad arbeiten könnte. Die Begeisterung der Schüler können Stefan Knobloch und Christian Fesler verstehen. Aber sie betonen auch, dass die leichten Tablets weder Bücher und Hefte noch die aktuellen Unterrichtsformen ersetzen sollen. „Ein iPad soll den Unterricht sinnvoll ergänzen und bereichern.“ Nicht von der Hand zu weisen ist, dass Schüler deutlich motivierter an die Arbeit gehen, wenn es heißt, Rechenaufgaben oder Vokabeln mit dem iPad zu üben.

Nächste Termine:

4.+5.10.2018

Brückentage (schulfrei)

10.10.2018

erster Elternabend und erste Elternbereiratssitzung

 

08.11.2018

Infoabend Wirtschaft

 

19.-21.11.2018

EUROKOM-Prüfung Klasse 10

 

 

 

 

Humboldt-Realschule

Maximilian-Kolbe-Weg 3

69214 Eppelheim

Telefon: 06221-763343

Telefax: 06221-768307 

email:

humboldt.realschule@eppelheim.de

Empfehlen Sie uns weiter!